Orthoexpert

Sport als Ausgleich

Arbeit und Privatleben unter einen Hut zu bringen ist schon schwierig – und jetzt auch noch Sport am Abend oder sogar früh am Morgen? Puh – da kommt man schnell wieder in Terminstress oder fängt gar nicht erst an. Dabei soll der Sport doch Positives bewirken: Stress abbauen und einen Ausgleich schaffen. Wie Sportmuffel ihren inneren Schweinehund überwinden, Sport im Alltag gut integriert werden kann und was Sie besonders bei der Wahl ihrer Sportart beachten sollten, lesen Sie hier. 

Zuallererst sollte sich aber Ihr Kopf frei machen – hier eine kleine Argumentationshilfe zu den Vorteilen regelmäßiger Bewegung:

  1. Sport macht „glücklich" – dies geschieht durch die Freisetzung von körpereigenen Opiaten.
  2. Sport regt Entgiftungsprozesse im Körper an – das steigert das Wohlbefinden.
  3. Sport erhöht die Stoffwechselaktivität – das führt zum Ankurbeln der Fettverbrennung.
  4. Bei Sportlern sinkt der Stresshormonspiegel schneller als bei Personen, die keinen Sport treiben.
  5. Vor allem die Psyche spricht auf Sport an: Gedanklich ist man weit weg von den aufwühlenden Ereignissen des Tages.

Sie sind überzeugt und haben sich entschieden loszulegen?

Prima – doch bevor Sie sich in Ihr Sportabenteuer stürzen, stellen Sie sich ein paar Fragen.
So finden Sie einfach und schnell heraus, welche Sportart genau richtig für Sie ist.

Sport als Ausgleich: Laufschuhe anziehen und los geht’s!
Laufschuhe anziehen und los geht’s!
  • Bin ich eher morgens oder abends fit?
  • Gibt es körperliche Einschränkungen?
  • Gibt es körperliche Probleme, die ich mit Sport beheben kann?
  • Möchte ich in Gemeinschaft oder lieber alleine Sport treiben?
  • Welcher Tag ist für mich der Beste – wenn ich entspannt bin, z.B. am Wochenende oder in der Woche, wenn ich Stress abbauen muss?
  • Welchen Sport habe ich früher schon einmal gemacht? Was damals Freude bereitet hat, wird es vielleicht auch jetzt noch tun!
  • Mag ich Leistungsdruck und setze mir ein festes Ziel oder gehe ich es lieber langsam an?
  • Lieber Entspannen oder Auspowern?

Die letzte Frage: Lieber Entspannen oder Auspowern? ist gleichzeitig auch die Schlüsselfrage für Ihren ganz persönlichen Ausgleich zum Alltagsstress.

Suchen Sie Ruhe und Balance oder wollen Sie aktiv den Kopf freibekommen?

Folgend stellen wir Ihnen zwei Sportarten vor, die sich besonders eignen um Stress abzubauen –
für die Balance und für die ganz Harten.

Entspannen mit Yoga

Für Personen mit Rücken- oder Nackenschmerzen durch PC-Arbeit eignet sich besonders Anusara-Yoga. Eine Art des Yoga, das speziell auf die mehrheitliche Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts abgestimmt ist. Die Körperhaltung wird verbessert und dadurch auch der Energiefluss. Aber Anusara bedeutet auch sein Herz zu öffnen und wieder Freude am Lernen zu bekommen. Beide Komponenten lassen sich optimal als Ausgleich für den stressigen Büroalltag nutzen. So kann das tägliche Sitzen am Schreibtisch mit einer neu gewonnen Leichtigkeit angegangen werden.

Sport als Ausgleich: Yoga bringt Ruhe und Balance
Yoga bringt Ruhe und Balance
Eine junge Frau beim Boxen: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Konzentration auf das Wesentliche – und auf einmal ist der Kopf frei. Boxen bedeutet Mut und Entscheidungen zu treffen, das gibt Selbstvertrauen, welches sich gut in den Berufsalltag übertrage
Boxen macht den Kopf frei

Auspowern beim Boxen

Ring frei! Ja, das gibt es wirklich: Manager Boxen. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Konzentration auf das Wesentliche – und auf einmal ist der Kopf frei. Boxen bedeutet Mut und Entscheidungen zu treffen, das gibt Selbstvertrauen, welches sich schnell in den Berufsalltag übertragen lässt. Besonders bei Männern beliebt, wird Manager Boxen in fast allen Großstädten angeboten.
Nach allen Entscheidungen und wenn es dann endlich ans Ausgleichstraining geht, gilt nur noch eines: Nicht Überfordern! Unser Körper sendet uns wichtige Warnsignale, wenn er sich mit unseren Trainingsmethoden nicht einverstanden erklärt! Achten Sie deshalb besonders auf Überlastungen und gönnen Sie sich wichtige Ruhepausen.

Sport baut Stresshormone ab – das ist wissenschaftlich bewiesen und dafür gibt es keine Ausreden – also auf geht's und erleben Sie selbst wie ausgeglichen man nach einer Sporteinheit sein kann!

energy-boost

Gezielt zur Unterstützung des Energiestoffwechsels

mehr Infos

Fit im Sport mit energy-boost.

Erfahrungen mit energy-boost von Ingo, Personal Trainer
Ingo Häntsch, Personal Trainer

Viel Sport, ausgewogene Mahlzeiten und eine gesunde Lebensweise sind mir enorm wichtig. Um den Körper zu kräftigen ist eine zusätzliche Nahrungsergänzung sinnvoll.

mehr Infos

Sport soll fair und sauber sein!

Sport soll fair und sauber sein

energy-boost Trinkfläschchen sind in der Kölner Liste® aufgeführt.

mehr Infos