Orthoexpert

Starke Gelenke

Hilfreiche Tipps für gesunde Gelenke

Das A und O bei der Vorbeugung und Behandlung von Gelenkbeschwerden ist die Bewegung. Denn nur durch Aktivität kann die Muskulatur gekräftigt und die Gelenkfunktion verbessert werden. Passive Maßnahmen, wie Massagen, Fango oder Wärmetherapie, haben eine unterstützende Funktion. Sie fördern die Durchblutung, lösen Muskelverspannungen, verringern Entzündungen und Schmerzen.

Bewegungstherapie

Der effektivste Gelenkschutz ist eine optimal zusammengesetzte Gelenkflüssigkeit und die konsequente Vermeidung von Überlastung der Gelenke. Menschen mit Beschwerden neigen aber auch dazu, das betroffene Gelenk zu schonen. Doch damit tun sie sich keinen Gefallen: Bewegungsmangel verstärkt den Verschleiß nur noch und lässt Gelenke und Muskulatur verkümmern. Nicht selten übrigens beruhen die Schmerzen weniger auf den Gelenkveränderungen, denn auf starken Muskelverspannungen. Darum ist nichts wichtiger für ein Gelenk als regelmäßige Bewegung. Erst über diesen Mechanismus gelangen Nährstoffe in den Gelenkspalt, Abfallstoffe werden wegschafft und die Muskulatur um das Gelenk wird gestärkt. Daher ist es in jedem Falle sinnvoll, durch ein geeignetes Trainingsprogramm eine möglichst optimale Muskelfunktion zum Schutz der Gelenke zu gewährleisten bzw. wiederherzustellen. Physiotherapeuten vermitteln Ihnen individuell auf Sie zugeschnittene Übungen, die Sie später auch allein zu Hause durchführen können.

Trainingsplan für Ihre Gelenke

Hier können Sie kostenlos den Trainingsplan für gesunde Gelenke downloaden. Wenn Sie die wichtigste Devise „viel bewegen, aber (die Gelenke) wenig belasten” beherzigen, werden Sie schnell spüren, wie gut Ihnen Bewegung tut. Im Zweifelsfall sollten Sie die von Ihnen ausgewählten Übungen mit Ihrem Therapeuten besprechen. Eine Übung, die einem Patienten geholfen hat, kann sich bei anderen ungünstig auswirken. Das ist individuell verschieden und hängt von Art und Intensität der Beschwerden ab.

Langlauf bei Sonnenschein
Fließende Bewegungen sind gut für die Gelenke

Sport allgemein

Fußball, Joggen oder Tennis sind zwar gut für Herz, Kreislauf und Fitness, bekommen aber manchen Gelenken schlecht. Insbesondere durch ruckartige, abrupte Bewegungen, Sprünge und schnelles Abstoppen aus dem Lauf heraus werden Gelenke erheblich strapaziert. Gelenkschonend sind dagegen gleichmäßig ablaufende und runde Bewegungen, welche die Ausdauer trainieren.

Radfahren

Radfahren (auf ebener Strecke) verbessert die Beweglichkeit, kräftigt die gelenkumgebende Muskulatur und entlastet die Bänder  aber starke Steigungen vermeiden.

Skilanglauf

Der ideale Ausdauersport! Günstig für Kondition, Koordination und Muskulatur. Lässt sich individuell dosieren und ist auch bei Arthrose der Beingelenke möglich.

Schwimmen und Aquajogging

Durch den Auftrieb des Wassers wird das Körpergewicht abgefangen; das führt zur Entlastung der Gelenke. Günstig sind Kraulen und Rückenschwimmen.

Walking

Die einfachste Form der Bewegung. Ideal für Gelenke und schonende Gewichtsregulation. Nicht auf Asphalt, nur auf weichem Boden (zum Beispiel im Park) walken.

Nordic Walking

Unter Einsatz spezieller Stöcke werden alle Gelenke bei Nordic Walking bewegt, aber nur wenig belastet. Wichtig ist eine technische Schulung.

Tai Chi und Qi Gong

Langsame, sanft fließende Bewegungen – das zeichnet das chinesische Schattenboxen (Tai Chi) und seine kleine Schwester Qi Gong aus. In Studien wurde gezeigt, dass Tai-Chi-Übungen bei Arthrose helfen. Gelenksteifigkeit und Schmerzen nahmen nach drei Monaten um 30 Prozent ab, die Beweglichkeit verbesserte sich ebenso um 30 Prozent.

Elektrotherapie

Die Therapie mit elektrischen Strömen regt die Regeneration des Gewebes an, verbessert die Durchblutung und lindert Schmerzen. Elektrische Ströme im Mikroampere-Bereich (Biostimulation durch Mikrostrom) scheinen den Heilungsprozess der Zellen intensiver zu beschleunigen als stärkere Strombehandlungen (z.B. Reizstrom), da sie den körpereigenen Strömen ähnlich sind. Einsatzgebiete für Mikrostrom sind akute und chronische Schmerzzustände, insbesondere im Bereich von großen Gelenken und der Wirbelsäule sowie Muskelverspannungen, die bei chronischen Schmerzen nahezu immer auftreten. Nach Verletzungen wird die Heilungsphase deutlich verkürzt. Bei der Transkutanen Elektrischen Nervenstimulation (TENS) handelt es sich um niederfrequente Stromimpulse, die die Schmerzempfindung beeinflussen. Die kleinen TENS-Geräte sind für die häusliche Anwendung gedacht.

Elektrotherapie
Elektrotherapie verkürzt den Heilungsprozess

Wasser-, Kälte- und Wärmetherapie, Wickel und Auflagen

Gelenkwickel am Ellenbogen: Kälte bei Entzündungen und Sportverletzungen, Wärme bei degenerativem Gelenkverschleiß ohne Entzündungszeichen
Wickel sind einfach anzuwenden und helfen schnell

Mit einfachen Mitteln wie Wasser, Kälte und Wärme lassen sich häufig sehr gute Erfolge bei Gelenkbeschwerden erzielen. Weiteres Plus: Alle Anwendungen können Sie leicht selbst zu Hause durchführen. Ob Gelenkverschleiß oder Gelenkentzündung – intuitiv wählt fast jeder die richtige Maßnahme. Bei Entzündungen und akuten Erkrankungen sind meistens Kaltreize günstiger, bei chronischen Erkrankungen hingegen Warmreize. Jeder weiß, dass Kälte bei Entzündungen und Sportverletzungen hilft. Sie wirkt schmerzlindernd, abschwellend und entzündungshemmend. Doch wie kalt sollten die Gelenkauflagen sein? Von Eiswürfeln und Cold Packs direkt aus dem Eisfach wird abgeraten, da es durch den intensiven Reiz zu einer reaktiven Überwärmung des Gewebes kommt.

Besser Eiswürfel etwas auftauen lassen, mit wenig Wasser in einen Plastikbeutel geben und auf das Gelenk legen. Nur so lange lassen wie angenehm, die Haut darf nicht unterkühlt werden. Im akuten Stadium sind außerdem Umschläge mit Quark günstig. Bei einem degenerativen Gelenkverschleiß ohne Entzündungszeichen wirken Wärmeanwendungen durchblutungsfördernd und schmerzdämpfend, wie z.B. warme Voll- oder Teilbäder, Heublumensäcke oder Ölkompressen. Diese Anwendungen eignen sich auch bestens als Vorbereitung für anschließende Bewegungsübungen, weil sie entspannen, die Durchblutung anregen und die Umgebung des Gelenks lockern.

Gelenk-Produkte von Orthoexpert:

arthris

arthris von Orthoexpert zur diätetischen Behandlung von entzündlichen Gelenkerkrankungen

Zur diätetischen Behandlung von entzündlichen Gelenkerkrankungen

mehr Infos

Gelenknahrung

Gelenknahrung von Orthoexpert Nährstoff-Formel für Knorpel
und Gelenke

Nährstoff-Formel für Knorpel und Gelenke

mehr Infos

Gelenknahrung Pro Enzym

Gelenknahrung Pro Enzym von Orthoexpert zur diätetischen Behandlungvon Personen mit arthrotischen Gelenk-Veränderungen und -Entzündungen

Zur diätetischen Behandlung von arthrotischen Gelenk-Veränderungen und -Entzündungen

mehr Infos

Gelenknahrung Pro Hyaluron

Gelenknahrung Pro Hyaluron von Orthoexpert zur diätetischen Behandlung von Personen mit arthrotischen Gelenk-Veränderungen

Zur diätetischen Behandlung von arthrotischen Gelenkveränderungen

mehr Infos